Login

Allgemeines
» Startseite
» Kalender
» 77 mal 77
» Berichte
» Album
» Mitglied im RHC
» Tickets
» Kontakt
» Spielstätten
» Impressum
Teams
× Dolphins
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Ligakarte
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× Juniorteam
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× 2. Frauen
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× B-Jugend
¬ Mannschaften
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse BI
¬ Spielplan/Ergebnisse BII
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× C-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× D-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× E-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× F-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder


~ Alle Informationen zur Spendenaktion 77 mal 77 unter "Allgemeines" oder durch Klick auf das Aktionslogo ~ Alle Informationen zu Eintrittskarten und Preisen unter "Tickets" ~


 

 

77

Banner Dolph Liveticker

Das Bild der Woche

act_29

Frances Krüger spielte beim diesjährigen Wismar-Cup eine ganz wichtige Rolle für die D-Jugend des Rostocker HC.

(Foto: Alex)

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung:

WG Union Derbystar Stadtwerke Unikat Stanno
KMT Werbung Backhus RA Hansa Sporthaus
Werbung Eillogistik Patzer Physio Sportzentrum Schwanenteich
Reisecenter Delphini Werbung Dick Immobilien Schroeder Werbung
GLR Salsarico Werbung NNN

Toyota

 

 

   
Juniorteam beim Beachhandball
"Chiquitas" bei den 20. Rostocker Beachhandball-Tagen
Verstärktes Juniorteam des Rostocker HC am Start

NB

Am 5. und 6. Juli 2014 fand das alljährliche Beachhandballvergnügen in Warnemünde statt. Bei der 20. Auflage des traditionsreichen Turniers startete dabei auch mit den "Chiquitas" das Juniorteam des Rostocker HC.
Ergänzt wurde die Mannschaft mit Ex-Rostockerin Nele Reimer sowie Lisa Loehnig, die beide vom Juniorteam des HC Leipzig den Weg an die Ostseeküste gefunden hatten.
Auch wenn bei diesen Turnier sicher der Spaß im Vordergrund stand, wollte sich das Team im Frauenteam doch möglichst gut verkaufen.
Betreut und gecoacht von Spielerinnenvater Henry Pingel wurde am Samstag mit der Vorrunde gestartet. In der ersten der drei Vorrundenpartien warteten als Gegner die "Chemnitzer Quietsche-Enten", welche mithilfe des Penalty Werfens besiegt werden konnte.
In der zweiten Partie sollte ein souveräner Sieg gegen die "Dünenflöhe" bereits A-Finalträume auflodern lassen.
Dieses sollte den "Chiquitas" allerdings noch zum Verhängnis werden, da sich die Mannschaft durch einen schlechten Start und einige Ungereimtheiten im letzten Spiel leider geschlagen geben musste. Nach einiger Rechnerei war nach der Partie dann klar, dass es nicht für das A-Finale reichen sollte.
So wurde als Drittplatzierter am Sonntag im B-Finale im KO-System mit dem Ziel weitergespielt, wenigstens noch eine Platzierung zu erreichen. Dieses Ziel sollte durch eine gute Mannschaftsleistung letztlich auch erreicht werden. So wurde mit wieder gewecktem Kampfgeist gegen die "Beach-e-ntchen Rostock" um den Sieger der "Verlierer" gespielt.
Dabei verloren die "Chiquitas" zwar den ersten Durchgang, konnten allerdings die zweite Halbzeit für sich entscheiden. Entsprechend der Wertung beim Beachhandball musste somit ein Penaltywerfen entscheiden, bei dem die RHC-Schützinnen Josephine Schulz, Franziska Steffen, Constanze Pötzsch und Anne Gaevert sicher verwandelten und somit den Sieg für die "Chiquitas" erkämpften.
Zwar bleibt die Endplatzierung ein wenig im Dunklen, trotzdem hatte das Team viel Spaß zum Abschluss einer langen Saison.

Bilder von den Beachhandballtagen gibt es hier.

So spielten die "Chiquitas":
Nadine Berger, Josephine Nau, Josephine Schulz, Constanze Pötzsch - Anne Gaevert, Johanna Zoll, Lena Wüstemann, Lisa Loehnig, Nele Reimer, Franziska Rick, Franziska Steffen, Katharina Pingel


(...Alles lesen)
 

   
Wismar-Cup 2014
Die D-Jugend des Rostocker HC beim Wismar-Cup
Ostdeutsche Meisterschaft auf Platz 7 beendet

Stefan Strack

Mit der "Abschlussfahrt" und der damit verbundenen Teilnahme am 38. Ulzburg-Cup, in welchem Rahmen ein insgesamt zufriedenstellender 8. Platz erreicht werden konnte, war die Saison für die Mädchen der D-Jugend, die als C II in der Landesoberliga gestartet war, per se Ende Mai beendet. Bei den noch ausstehenden Trainingseinheiten sollten dann abschließend einmal Übungen ohne Handball im Vordergrund stehen.
Wie in allen Lebenslagen kam es sowohl für die Mädchen des Jahrgangs 2001 als auch für das Trainerteam anders, als die eigenen Planungen es eventuell vorgesehen hätten. Die Mannschaft wurde als Vizelandesmeister der D-Jugend kurzfristig zur "Bestenermittlung der neuen Bundesländer und Berlin" in Wismar nachnominiert, da eine gesetzte Mannschaft aus Thüringen ihre Teilnahme zurückgezogen hatte. Somit war eine neue Bewährungsprobe in den Fokus der Mädchen getreten, worauf sich das gesamte Team riesig freute.
Die Herausforderung bestand jetzt darin den "Hebel" zeitnah nochmals umzulegen und alle Kräfte nach der langen Saison zu mobilisieren, bevor es in die wohlverdienten Sommerferien geht und jede(r) Einzelne regenerieren kann.
Im Vorfeld wurden die 12 teilnehmenden Mannschaften durch den Veranstalter (TSG Wismar) in 2 Gruppen aufgeteilt, wobei der RHC den freigewordenen Platz einzunehmen hatte. Aufgrund dieser Konstellation konnte sich das Team in der Vorrunde auf interessante Vergleiche freuen, wobei jedem von vornherein bewusst war, dass es die vermeintlich schwere Vorrundengruppe sein wird.
Mit einer gewissen Vorfreude und Erwartungshaltung fuhr das Team am Samstag zur Turniereröffnung nach Wismar, um anschließend sofort nach Dorf-Mecklenburg weiterzufahren.
Bereits in den ersten beiden Spielen zeigte sich, dass mit dem späteren Turniersieger HC Leipzig und dem Zweitplatzierten Fortuna Neubrandenburg die erwartet starken Gegnerinnen auf den RHC trafen. In beiden Spielen war zu erkennen, dass das Team noch keine Einheit auf der Platte bildete und sich zu sehr in Einzelaktionen aufgerieben wurde. Gleiches galt ferner für das angestrebte Pass- und Laufspiel gegen die gut agierenden Gegnerinnen. In beiden Spielen wurde bereits in der ersten Halbzeit (in welcher immer Manndeckung gespielt werden sollte) das Spiel verloren, wobei das Team nicht in der Lage war die Gegenspielerinnen abzuwehren bzw. im Angriff das notwendige Durchsetzungsvermögen abzurufen.
Nunmehr war der Zeitpunkt erreicht, wo deutliche Worte notwendig waren und sich die Mannschaft die Fragen stellen musste, was sie im weiteren Turnierverlauf noch erreichen möchte. Denn dazu hatte sie noch reichlich Gelegenheit. Daraufhin stellten sie "ihren eigenen Plan" auf, welchen sie ab dem Spiel gegen den VfV Spandau (dem späteren Viertplatzierten) umsetzen wollte. Und anscheinend schien der Plan aufzugehen, das Team präsentierte sich von einer anderen Seite, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Gerade deshalb ist es bedauerlich, dass es nach den 2x10 Minuten nach eigener Führung nicht zum Sieg reichte. Jedoch hat die Mannschaft vor allem sich selbst und den anderen Mannschaften gezeigt, dass mit dem Rostocker HC noch zu rechnen ist.
Dass dieses noch bestmöglich genutzt wurde und die restlichen fünf Partien alle gewonnen wurden, ist ein Verdienst des unbedingten Willens und der Bereitschaft, auch mal über die eigenen Schmerzgrenzen hinauszugehen.
Mit drei Niederlagen und fünf Siegen belegte der Rostocker HC in der Endabrechnung einen guten 7. Platz und kann mit Ausklammerung der ersten beiden Spiele stolz auf die gezeigten Leistungen sein.

Ein paar Bilder vom Wismar-Cup gibt es hier.

Ergebnisse des RHC in der Vorrunde:
SV Fortuna 50 Neubrandenburg - RHC 18 : 7
RHC - HC Leipzig 6 : 16
VfV Spandau - RHC 12 : 11
RHC - Barleber HC 22 : 13
MTV 1860 Altandsberg - RHC 6 : 13

Ergebnisse des RHC in den Spielen um Platz 7-12:
RHC - Frankfurter HC 19 : 14
RHC - SV Wartburgstadt Eisenach 17 : 6
TSG Wismar - RHC 8 : 20

So spielte der Rostocker HC:
Sara Peters, Aileen Rosser - Alina Schulz (1/1), Lilly Schultz (14), Frances Krüger (32/15), Melissa Nikodem (7), Stine Kahl (1), Jonna Richter (1), Anna Wolf (7), Hanna Strack (32), Emily Naperialla (5), Vivien Schildt (12),Mereyem Heiden (5)


(...Alles lesen)
 

   
Turniersieg der 2. Frauen
Zweite Frauen des RHC mit Turniersieg
Teambildende Maßnahme erfolgreich beendet

OM

Die 2. Frauen des Rostocker HC konnten beim Turnier in Plauz am See am 21. und 22. Juni ungeschlagen den Pokal für den Turniersieg mit in die Hansestadt nehmen.
Erstmal trat die Mannschaft von Andrea Hamann dabei in neuer Zusammensetzung an, standen doch neben fünf erfahrenen Spielerinnen des Verbandsligisten auch fünf Spielerinnen der ehemaligen 2. Mannschaft der B-Jugend im Aufgebot des Teams. So nutzte die Trainerin das Turnier gleich als eine erste kleine Standortbestimmung vor der kommenden Verbandsligasaison, stößt doch in der kommenden Spielzeit die gesamte ehemalige B II-Jugend mitsamt Trainer Rolf Herrmann zu den 2. Frauen.
"Alle Spielerinnen harmonisierten hervorragend miteinander, sei es bei den Spielen oder auch abends beim Tanzen", schätze Andrea Hamann mit einem Augenzwinkern ein.
Nach dem klaren Auftaktsieg gegen die Gastgeberinnen (17:5) hatten die Rostockerinnen gegen Schöneberg-Friedenau deutlich mehr Probleme. Gerade gegen die Fernwürfe der Gegnerinnen fand die RHC-Abwehr lange keine Mittel. So blieb es ein Siel auf Augenhöhe, das die Ostseestädterinnen am Ende knapp mit 18:15 für dich entscheiden konnten.
Am Abend des ersten Turniertages ging es sportlich weiter, zunächst mit Fußball (Deutschland - Ghana), dann auf der Tanzfläche.
Den RHC-Damen merkte man übrigens am Sonntagmorgen im ersten Spiel die Tanzeinlagen des Vorabends nicht an, im Gegenteil: Turbine Berlin wurde mit 21:4 förmlich überrannt.
Im alles entscheidenden letzten Turnierspiel wartete dann noch ein richtiger Brocken auf die Hamann-Schützlinge, bekam das Team es doch mit dem Absteiger aus der MV-Liga und damit kommenden Verbandsligakonkurrenten, SV Crivitz, zu tun.
Zu diesem Spiel hatten sich dann auch einige Eltern und Freunde aus Rostock auf den Weg nach Plau am See gemacht. Sie bereuten ihr Kommen nicht, sahen ein spannendes Spiel.
Der RHC fand nicht gleich ins Spiel. In der Deckung taten sich Lücken auf und im Angriff kam man mit der ungewohnten 4:2 Deckung noch nicht zurecht.
Aber plötzlich legte die Mannschaft den Hebel um, doppelte die Angreiferinnen, blockierte die Passwege und spielte mit Tempo nach vorne, bewegte sich so schneller in der 4:2 Deckung ohne Ball in die sich bietenden Lücken. Das Resultat waren 5 Treffer in Folge. In der Schlussphase gaben die Crivitzerinnen schließlich entnervt ihre Deckungsvariante auf, der RHC gewann das Spiel verdient mit 15:12 und wurde somit ungeschlagener Turniersieger.
Trainerin Andrea Hamann hob neben dem Turniersieg aber etwas anderes hervor: "Mich hat das menschliche Miteinander und die Einbeziehung der Jugendlichen in die Kombinationsabläufe im Spiel gefreut."

So spielte der Rostocker HC:
Stefanie Porath - Lisa Kaden, Susann Martin, Sandra Bohring, Jenny Reichl, Mandy Ruthsatz, Nele Herrmann, Lena Litzbarski, Antje Schütt, Lisa Brose


(...Alles lesen)
 

F-Jugend und Minis des RHC
Titel: Saisoneröffnung 2012
Poster: OM
Verfasst am: 31.08.2012, 23:01
Aufrufe: 383
Titel: RHC - TSG Wismar II
Poster: A.Rick
Verfasst am: 07.01.2013, 00:34
Aufrufe: 148
Titel: Hanseatenpokal 2011
Poster: OM
Verfasst am: 14.11.2011, 22:04
Aufrufe: 192
Termine
29.07.2014 (OM)
Dolphins

Barnstorfer Wald
18:30 Uhr: Trainingsauftakt
01.08.2014 - 03.08.2014 (OM)
Dolphins

Sportschule Güstrow
Trainingslager
11.08.2014 - 15.08.2014 (OM)
Sommercamp

Schullandheim Peetsch
Sommercamp der Jahrgänge 2002-2005
16.08.2014 - 17.08.2014 (OM)
C-Jugend

Menden
Turnier mit Beteiligung der C-Jugend des Rostocker HC
17.08.2014 (OM)
Dolphins

4. Grün-Weiß-Cup
Sporthalle an der Reiferbahn Schwerin, Turnier für Frauenmannschaften
Teilnhemer: Rostocker HC, SV Grün Weiß Schwerin, AMTV Hamburg, SC Markranstädt

Unsere Seite hatte bisher 7013486 Besucher.

 
Nächstes Spiel
14.09.2014 14:30
Rostocker HC
  :  
BFC Preussen
Spiele gegeneinander:
0 / 0 / 0 (S/U/N)
Stand: 24.06.2014 [©]