Login

Allgemeines
» Startseite
» Kalender
» 77 mal 77
» Berichte
» Album
» Mitglied im RHC
» Tickets
» Kontakt
» Spielstätten
» Impressum
Teams
× Dolphins
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Ligakarte
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× Juniorteam
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× 2. Frauen
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× B-Jugend
¬ Mannschaften
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× C-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse Oberliga
¬ Spielplan/Ergebnisse BHV Nord
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× D-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× E-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Spielplan/Ergebnisse
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder
× F-Jugend
¬ Mannschaft
¬ Berichte
¬ Trainingszeiten
¬ Bilder


~ Weiter auf Kurs: Die Dolphins gewinnen beim Berliner TSC II deutlich mit 29:17 (15:9) ~ Die zweiten Frauen des Rostocker HC gewinnen bei Blau Weiß Neukloster mit 29:23 ~ Die B-Jugend des RHC gewinnt gegen den Stralsunder HV deutlich 33:16 (14:8) ~ Die dritte Mannschaft der C-Jugend unterliegt der dritten Mannschaft von Grün Weiß Schwerin knapp 24:27 (14:11) ~ Die D-Jugend des Rostocker HC gewinnt bei Pädagogik Rostock überaus deutlich mit 26:2 (13:2) ~ Alle Informationen zur Spendenaktion 77 mal 77 unter "Allgemeines" oder durch Klick auf das Aktionslogo ~ Alle Informationen zu Eintrittskarten und Preisen unter "Tickets" ~


 

 

77

Banner Dolph OSL

Das Bild der Woche

act_46

Nora Leonhardt (Juniorteam) und Nadine Berger (Dolphins) boten als Schiedsrichter im Spiel RHC III gegen Schwerin III eine souveräne Leistung.

(Foto: RHC)

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung:

WG Union Derbystar Stadtwerke Unikat Kempa
KMT zwanzig12 Backhus RA Hansa Sporthaus
Werbung Eillogistik Patzer Physio Sportzentrum Schwanenteich
Koch Werbung Dick Immobilien Schroeder Werbung
GLR Salsarico

Skoda

NNN Erdgas

 

 

   
Alleiniger Tabellenführer in der D-Jugend
D-Jugend nach deutlichem Auswärtssieg weiter Tabellenführer
SV Pädagogik Rostock - Rostocker HC 2:26 (2:13)

Anja Schultz/Red.

Nach dem souveränen Sieg in Barth (19:9/Red.) am vergangenen Wochenende trafen sich die Mädchen der D-Jugend vom Rostocker HC vor der Sporthalle im Stephan-Jantzen-Ring, um gegen den SV Pädagogik zu zeigen, was sie schon alles gelernt haben. Während der Rostocker HC neben den in der CIII eingesetzten Spielerinnen nur auf Angelique Mähner verzichten musste, die kurzfristig erkrankt war, trat der SV Pädagogik seinerseits stark ersatzgeschwächt an. Diese Tatsache sollte sich im Verlauf des Spieles wiederspiegeln.
Die Partie begann wie erwartet. Die Gastgeberinnen versuchten die gegnerische Abwehr zu überwinden, wurden aber immer wieder durch ein konsequentes Stellungsspiel in der Abwehr unterbrochen. Lediglich zwei Bälle landeten im Netz der gut aufgelegten Torfrau Alina Liebrecht. Und so stürmten die Gäste auf die Abwehr, um ihrerseits den Ball einzunetzen. Das gelang bisweilen recht gut, wenn auch einige Chancen ausgelassen wurden.
In der zweiten Halbzeit wurde dann den Durchführungsbestimmungen entsprechend auf ein defensives Deckungssystem umgestellt. Die Pädagogik-Mädchen hatten mit dieser Variante wohl ihre Probleme, was dem RHC zu einigen schönen Kontersituationen verhalf. Und auch hier muss gesagt werden, dass die eine oder andere klare Torgelegenheit ausgelassen wurde. Dennoch konnten sich beinahe alle Spielerinnen des RHC mit einem Tor belohnen.
So stehen die RHC-Mädchen nach vier Spieltagen mit 8:0 Punkten als einzige verlustpunktfreie Mannschaft an der Tabellenspitze der Bezirksliga Nord.

So spielte der Rostocker HC:
Alina Liebrecht - Angelina Walter (2), Emily Selle (2), Luisa Schubert (5), Enie Wendland (3), Elise Kolbe (4), Leonie Hanske (2), Lea Dethloff (6), Kim Förster, Julienne Herrig (2)


(...Alles lesen)
 

   
Auswärtssieg der 2. Frauen
Sieg im spannenden Spiel
VfL Blau Weiß Neukloster - Rostocker HC II 23:29 (15:17)

OM

Nach der unglücklichen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Teterow in der Vorwoche mussten die zweiten Frauen des RHC als Tabellendritter beim Punktgleichen Tabellenvierten aus Neukloster antreten.
Und wie in der Vorwoche war es eher ein Projekt der Gattung "Jugend forscht", musste doch Andrea Hamann erneut überwiegend auf die jungen Spielerinnen zurückgreifen. Verstärkung hatte sich die Trainerin dabei mit Josephine Nau im Tor und Franziska Rick für den Rückraum aus dem Juniorteam des Vereins geholt.
Dabei war die Zielstellung klar: Wie gegen den Tabellenführer wollten die Ostseestädterinnen aus einer sicheren Abwehr agieren, allerdings diesmal im Angriff weitaus torgefährlicher werden.
Beides gelang dem RHC eindrucksvoll. So gab es erneut nur 23 Gegentore, weil die Abwehr um die gut aufgelegte Josephine Nau sicher stand. Im Angriff agierten die Gäste allerdings deutlich stärker, statt magerer 14 Treffer standen diesmal bereits zur Halbzeit 17, am Ende sogar 29 Tore auf der Habenseite.
Nur in der Anfangsphase (bis zum 0:2, 5:8 aus RHC-Sicht) taten sich die Rostockerinnen etwas schwer, nach dem Ausgleich zum 9:9 drehte man das Spiel, führte zur Pause mit 17:15.
Spannend blieb die Partie auch im zweiten Durchgang. Dabei bemängelte die Trainerin vor allem Konzentrationsprobleme, die viele kleine technische Fehler verursachten. So konnte der RHC erst in den Schlussminuten den Vorsprung auf deutliche 6 Tore ausbauen.
Ein Extralob zollte die Trainerin nach dem Spiel Nicole Schulz: "Sie hat ihre Nebenleute heute gut in Bewegung gebracht und viel Souveränität auf dem Feld vermittelt. Aber auch eine starke Deckungsarbeit und die sehr verbesserte Toreffektivität brachten dem Team heute den Sieg. Auf eine solche sehr geschlossene Mannschaftsleistung hoffe ich auch für das letzte Spiel in diesem Jahr am kommenden Sonntag gegen Schwaan."
Anwurf in der Fiete-Reder-Halle ist um 12:45 vor dem Spiel der Dolphins (15:00 Uhr) gegen die SG Hermsdorf-Waidmannslust.

Bilder zum Spiel gibt es hier.

Spielfilm:
2:0, 2:2, 3:3, 5:5, 8:5, 9:9, 9:10, 9:11, 10:12, 13:13, 13:15, 15:17 - 15:18, 18:21, 20:23, 21:26, 23:26, 23:29

So spielte der Rostocker HC:
Josephine Nau , Stefanie Porath - Lisa Kaden (8/3), Nicole Schulz (2), Lena Litzbarski (4), Franziska Rick (2), Lisa Brose ( 6), Miriam Flachsmeyer (3), Nele Herrmann (4), Nele Celmer, Jenny Reichl, Lea Mewes, Jessica Hoffmann


(...Alles lesen)
 

   
8. Sieg im 8. Spiel
Dolphins marschieren weiter
Berliner TSC II - Rostocker HC 17:29 (9:15)

Ulf Luschas

Die Damen des Rostocker HC haben auch nach dreiwöchiger Spielpause ihre weiße Weste in der Oberliga Ostsee-Spree gewahrt. Bei der Zweitvertretung des Berliner TSC konnte ein ungefährdeter 29:17 (15:9)- Auswärtssieg gefeiert werden.
Der Auftakt in die Begegnung gelang der Mannschaft von Ute Lemmel: Neele Spiekermann, Josephine Schulz und Isabell Duwe (per Siebenmeter an alter Wirkungsstätte) sorgten früh für eine 4:1- Führung aus Rostocker Sicht (6.). Dezimiert wie die Delfine in der Bundeshauptstadt antraten zeigte man frühzeitig, wer Herr (respektive Dame...) in der Halle sein will. Einzig die Chancenverwertung verhinderte eine rasche Entscheidung in diesem Spiel zu Gunsten der Rostockerinnen. Nach einer knappen Viertelstunde wurde ein 6:6 verbucht, was nicht hundertprozentig die Leistung beider Mannschaften darstellte. Doch die Gäste aus M-V besannen sich im weiteren Verlauf auf ihre Stärken und kamen durch ihre erfolgreichste Werferin Josephine Schulz (9 Tore) zum 10:6 nach 19 Minuten. Mit einer starken Annelie Freitag im Tor, die alle drei Siebenmeter der Berlinerinnen hielt und mit weiteren Paraden glänzte, hatte der RHC den nötigen Rückhalt im Kasten, um zur Pause mit 15:9 nicht nur die Entscheidung anzudeuten, sondern auch die klare Überlegenheit auszudrücken.
Auch der zweite Durchgang war kein Duell auf Augenhöhe. Die Delfine zeigten in der Abwehr durchaus Klasse, hatten nur im Vorwärtsgang nicht immer die schlüssigste Idee. Zu oft wurde der Kreis gesucht, der häufig nicht vollends zum Zug kam. Dennoch drückten die Rostock Dolphins ihre Überlegenheit auch im Torerfolg aus und waren durch Josi Schulz in der 48. Minute erstmals mit zehn Toren vorn (21:11). Bis zum Ende sorgten die Damen aus der Hansestadt dann für einen klaren 29:17- Sieg der Delfine, der mit einer besseren Wurfausbeute auch deutlicher hätte werden können, aber der Mecklenburger Überlegenheit durchaus geschuldet war.
Ute Lemmel war nach Ende des Spiels zufrieden: "Wir haben eine recht gute Abwehrleistung gezeigt und den Gegner in jeder Minute beherrscht. Natürlich müssen wir mehr Cleverness im Angriff zeigen, dann wird das hier auch deutlicher. Phasenweise haben wir den Ball schön laufenlassen. Wenn wir mit Geschwindigkeit aus der Bewegung kamen, waren wir erfolgreich. Das hätten wir uns noch mehr gewünscht."
Am kommenden Wochenende ist ihre Mannschaft zum letzten Mal in diesem Jahr zu Hause gefordert. Am Sonntag, den 30. November, treffen die Rostock Dolphins (ausnahmsweise in der Sporthalle Marienehe!) um 15 Uhr auf Waidmannslust.

Einige Bilder aus der ersten Halbzeit sind im Album online. Herzlichen Dank Matthias Erdmann aus Bremen.

Spielfilm:
3:1 (5.), 4:2 (10.), 6:6 (15.), 10:7 (20.), 11:9 (25.), 15:9 (30.) - 16:10 (35.), 17:10 (40.), 19:11 (45.), 22:13 (50.), 25:14 (55.), 29:16 (60.)

Siebenmeter:
RHC: 2/2, TSC: 3/0

Zeitstrafen:
RHC: 6 Minuten, TSC: 10 Minuten

So spielte der Rostocker HC:
N. Berger, A. Freitag - J. Schlegel (1), I. Duwe (5/1), J. Schulz (9), K. Wahl (3), L. Goldschmidt (1), N. Spiekermann (2), M. Wurlitzer (2), V. Schlegel (6/1)


(...Alles lesen)
 

   
Zweiter Heimsieg in Folge
Überzeugende Leistung
Rostocker HC - Stralsunder HV 33:16 (14:8)

OM

Mit dem zweiten deutlichen Heimsieg innerhalb von einer Woche hat die B-Jugend in der Landesoberliga nach Minuspunkten zur Tabellenspitze aufgeschlossen und kann im Vergleich zu den anderen Mannschaften auch mit einem Spiel weniger das deutlich bessere Torverhältnis aufweisen.
Allerdings war nach dem erwarteten deutlichen Erfolg in der Vorwoche gegen Stavenhagen ein so klarer Sieg im Nachholspiel gegen den deutlich stärker eingeschätzten Stralsunder HV nicht zu erwarten gewesen.
Nach der Stralsunder Führung zum Auftakt (0:1, 1:2) entwickelte sich allerdings nur in den ersten 7 Minuten ein spannendes Spiel. Hielten die Gäste beim 5:7 den Rückstand noch in Grenzen, zogen die Gastgeberinnen dann plötzlich an und bis zur Halbzeit auf ein deutliches 14:8 davon.
Vor allem in der Abwehr um zwei sehr gut haltende Torhüterinnen lag das große Plus der Gastgeberinnen. Aus den hier resultierenden Ballgewinnen spielte der RHC immer wieder schnell nach vorn. 12 Gegenstöße spielte der RHC in diesem Spiel, zwölfmal schlossen die Schützlinge von Ute Lemmel dabei erfolgreich ab. Beeindruckend war hier Nora Leonhardt, die auf der Spitze immer wieder den Ball eroberte und im Gegenstoß erfolgreich verwandelte.
Im zweiten Durchgang hielten die Einheimischen das Tempo weiter hoch, die Gäste ergaben sich in ihr Schicksal. So wurde aus dem 14:8 zur Pause innerhalb weniger Minuten ein deutlicher 23:9-Vorsprung.
Auch als Ute Lemmel den Spielerinnen aus der C-Jugend längere Einsatzzeiten gab (Sarah Müller und Alexandra Rohde mit drei Toren sowie Antonia Fränk mit viel Einsatz von außen und zwei schönen Toren wussten hier besonders zu überzeugen), es änderte sich nichts am Bild.
So gewannen die Jung-Dolphins am Ende deutlich und verdient mit 33:16 und tankten gleichzeitig Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben.

Die Bilder zum Spiel gibt es hier.

Spielfilm:
0:1, 1:2, 3:3, 5:3, 5:4, 7:4, 8:6, 10:6, 10:7, 11:8, 14:8 - 15:9, 23:9, 25:12, 29:13, 32:16, 33:16

Siebenmeter:
RHC: 3/2, SHV: 3/2

Zeitstrafen:
RHC: 6 Minuten, SHV: keine

So spielte der Rostocker HC:
Serina Harloff, Sara Peters - Nicole Rotfuß (1), Antonia Fränk (2), Vanessa Bladt (1), Justine Schwarz (4), Alexandra Rohde (3), Elisabeth von der Ahe, Sarah Müller (3), Liza Johannisson, Josephine Krebs (2), Julia Sibrins, Constanze Pötzsch (9/2), Nora Leonhardt (8)


(...Alles lesen)
 

   
Niederlage in der Bezirksliga
Eine gute Halbzeit reicht nicht
Rostocker HC III - SV Grün Weiß Schwerin III 24:27 (14:11)

OM

"Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gezeigt, sind durchaus mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine gegangen. Leider waren wir dann im zweiten Durchgang zu brav." RHC-Cheftrainerin Ute Lemmel sah zwei unterschiedliche Halbzeiten der dritten Mannschaft der C-Jugend gegen die dritte Vertretung aus Schwerin.
In den ersten 25 Minuten des von Dolphins-Torhüterin Nadine Berger und Juniorteamspielerin Nora Leonhardt souverän geleiteten Spiels der Bezirksliga war dabei nicht zu merken, dass dir Gastgeberinnen teilweise drei Jahre jünger waren als die Spielerinnen aus der Landeshauptstadt. Gegen die offensive Deckung der Gäste konnte sich insbesondere Franziska Zarse (13 Tore im Spiel) immer wieder erfolgreich durchsetzen. Die Abwehr der Einheimischen stand sicher, sodass der RHC mit einer verdienten 14:11-Führung in die Kabine ging.
Im zweiten Durchgang stellte das Schweriner Trainerteam dann die Abwehr um. Die Grün-Weißen standen jetzt deutlich defensiver. Und hier zeigte sich dann das Manko im Spiel des Rostocker HC: "Wir haben einfach zu wenig Gefahr aus dem Rückraum ausgestrahlt. So kam Schwerin zu einfachen Ballgewinnen, die dann auch konsequent zum Torerfolg genutzt wurden", wir Ute Lemmel erkannte.
So drehte Schwerin beim 24:23 das Spiel und baute den Vorsprung in den letzten Minuten auf 27:24 aus.

Die Bilder zum Spiel gibt es hier.

Spielfilm:
0:4, 1:4, 1:5, 5:5, 10:10, 10:11, 14:11 - 14:12, 15:13, 19:15, 20:20, 23:23, 23:24, 23:26, 24:27

Siebenmeter:
RHC: 4/4, GW: 4/2

Zeitstrafen:
RHC: keine, GW: 4 Minuten

So spielte der Rostocker HC:
Nele Kleinvogel, Angelique Simson - Kira Beinlich (3), Lea-Sophie Ludwigs (2), Vivian O'Dell (2), Katharina Albert, Emily Stritz (1), Lea Biemann (1), Jannika Mai (2), Franziska Zarse (13/4)


(...Alles lesen)
 

   
Knappe Niederlage für die C II
Dem Favoriten knapp unterlegen
SV Grün Weiß Schwerin I - Rostocker HC II 21:19 (9:10)

OM

Eine wirklich starke Saison spielt bisher die zweite Mannschaft der C-Jugend des Rostocker HC in der Landesoberliga.
Die von Sefan Strack betreute Mannschaft des jüngeren Jahrgangs konnte in dieser Spielzeit bereits 6 Punkte einfahren und nimmt auch nach dem vergangenen Spieltag einen wirklich guten vierten Platz in der Tabelle ein.
Der Trainer zeigte sich vor dem Spiel in der Landeshauptstadt trotz der bisherigen guten Ergebnisse seines jungen Teams durchaus als Realist: "Ungeachtet der derzeitigen Tabellenkonstellation ist davon auszugehen, dass Schwerin als Favorit in dieses Spiel gehen wird und natürlich das Heimspiel gewinnen will. Unser Ziel kann es nur sein, das Spiel möglichst lange offen zu halten."
Dabei war Trainer und Mannschaft bereits vor dem Spiel klar, wie schwer die Aufgabe werden würde, gingen doch einige Mädchen gesundheitlich angeschlagen in die Partie.
Trotzdem gelang es den Gästen eindrucksvoll, mit dem Favoriten mitzuhalten. Vor allem mit der Abwehrleistung seigte sich der Trainer zufrieden: "Nur 21 Gegentore sind ein klarer Ausdruck für die stabile Deckungsarbeit." So gingen die Gäste dann auch mit einer überraschenden, aber nicht unverdienten 10:9-Führung in die Halbzeitpause.
Und der zweite Durchgang begann, wie der erste endete, beim 12:10 lag der RHC sogar mit zwei Toren in Front. "Dann schlich sich eine Phase ein, wo der meine Mannschaft den Zug zum Tor und das eigene Selbstvertrauen zum finalen Torwurf oder Pass vermissen ließ." Ab der 40. Minute kippte dann das Spiel. Anders als in der ersten Halbzeit agierte der RHC jetzt zu statisch und ermöglichte den Grün Weißen so immer wieder leichte Ballgewinne, die die erfolgreich abschlossen.
Trotzdem, die Ostseestädterinnen gaben nicht auf, kämpften bis zum Spielende um den durchaus möglichen Punktgewinn.
Dass es letztlich nicht reichte, wird das junge Team nicht umwerfen. Der Trainer richtet so auch den Blick nach vorn: "Jetzt gilt es, vor dem nächsten Heimspiel in zwei Wochen gegen die zweite Schweriner Vertretung möglichst alle Mädchen gesundheitlich fit zu machen, um dann wieder anzugreifen."

Spielfilm:
2:2, 4:2, 5:4, 7:7, 9:10 - 10:12, 13:13, 16:14, 18:17, 21:19

So spielte der Rostocker HC:
Lena Clasen, Aileen Rosser - Marie Hamann (1), Frances Krüger (6/1), Emily Napieralla (2), Melissa Nikodem (2), Jonna Richter, Vivien Schildt (3), Clara Steiner (2), Lilly Schultz, Hanna Strack (2/1), Anna Wolf (1)


(...Alles lesen)
 

   
Freude am Handball gezeigt
Verdienter Sieg in der Landesoberliga
Rostocker HC - Stavenhagener SV von 1863 41:10 (20:5)

OM

Mit dem erwarteten deutlichen Heimsieg gegen den Stavenhagener SV hat die B-Jugend des Rostocker HC nach der Niederlage in der Vorwoche ein Zeichen gesetzt.
Trainerin Ute Lemmel formulierte es so: "Entscheidend war nicht nur, dass wir heute deutlich gewonnen, sondern dass meine Spielerinnen auch Spaß am Handball gezeigt haben."
Gerade einmal fünf Minuten konnten die Gäste gegen körperlich und spielerisch überlegene Rostockerinnen mithalten, nach dem 3:2 zogen die Einheimischen auf 5:2, später 11:3 davon. Auch wenn der SSV sich tapfer wehrte, gegen diesen RHC hatten die Gäste am heutigen Tag keine Chance. Bereits beim 20:5 zur Pause war klar, dass es einen sehr deutlichen Heimsieg geben würde.
Vor allem die Spielfreude der Einheimischen in beiden Durchgängen erfreute Bank und Zuschauer gleichermaßen. Auch wenn Ute Lemmel nur 8 Feldspielerinnen zur Verfügung hatte, darunter die beiden C-Jugendlichen Sarah Müller und Liza Johannisson, die Gastgeberinnen hielten die gesamten 50 Minuten das Tempo im Spiel hoch.
Insbesondere die schnellen Tempogegenstöße nach Ballgewinnen in der Abwehr brachten immer wieder den Torerfolg.
Dabei gab es einige sehenswerte Spielzüge (inklusive erfolgreichem Kempa) zu sehen.
Hervorzuheben ist unter anderem, dass Svenja Röse nach über einem Jahr Verletzungspause unter dem Beifall der Zuschauer ihr erstes Tor in einem Punktspiel erzielen konnte.
Ute Lemmel weiß das Ergebnis natürlich einzuordnen: "Gegen diesen Gegner habe ich schon einen klaren Erfolg erwartet. Mir ist wichtig, dass wir in unserem eigenen Spiel die Fehlerquote gering halten. Das ist meiner Mannschaft heute gut gelungen und das sollten wir, gemeinsam mit der gezeigten Freude am Handball, mit in das nächste Spiel nehmen."
Am kommenden Sonnabend um 11:45 Uhr trifft die Mannschaft in der Fiete-Reder-Halle auf die Vertretung vom Stralsunder HV.

Ein paar Bilder vom Spiel gibt es hier.

Spielfilm:
1:0, 1:1, 3:1, 3:2, 5:2, 5:3, 11:3, 11:4, 16:4, 16:5, 20:5 - 27:5, 27:6, 31:6, 31:9, 25:9, 35:10, 41:10

Siebenmeter:
RHC: 4/3, SSV: 3/1

Zeitstrafen:
keine

So spielte der Rostocker HC:
Serina Harloff - Vanessa Bladt (4), Justine Schwarz (7), Svenja Röse (1), Sarah Müller (4/1), Liza Johannisson (2), Julia Sibrins (2), Constanze Pötzsch (10/2), Nora Leonhardt (11)


(...Alles lesen)
 

Titel: RHC - GW Schwerin
Poster: A.Rick
Verfasst am: 04.11.2012, 16:39
Aufrufe: 115
Titel: RHC - Buxtehuder SV II
Poster: A.Rick
Verfasst am: 09.04.2013, 10:46
Aufrufe: 252
Titel: RHC III - Pasewalker HV
Poster: OM
Verfasst am: 05.03.2012, 10:34
Aufrufe: 173
Termine
29.11.2014 (OM)
Punktspiele

Auswärtsspiele
10:00 Uhr, Landesoberliga, B-Jugend: SV Warnemünde - RHC
14:30 Uhr, Bezirksliga Nord, C-Jugend: Bad Doberaner SV - RHC III
30.11.2014 (OM)
Punktspiele

Fiete-Reder-Halle Marienehe
11:00 Uhr, Landesoberliga, C-Jugend: RHC II - SV Grün Weiß Schwerin II
12:45 Uhr, Verbandsliga, 2. Frauen: RHC II - Schwaaner SV
15:00 Uhr, Oberliga Ostsee-Spree, Dolphins: RHC - SG Hermsdorf-Waidmannslust

Auswärtsspiele
12:00 Uhr, Landesoberliga, C-Jugend: SV Fortuna 50 Neubrandenburg - RHC I
14:00 Uhr, Oberliga Ostsee-Spree, Juniorteam: TSG Wismar - RHC
05.12.2014 (OM)
Punktspiel

Fiete-Reder-Halle Marienehe
18:00 Uhr, Bezirksliga Nord, C-Jugend: RHC III - VfL Blau Weiß Neukloster
06.12.2014 (OM)
Punktspiele

Fiete-Reder-Halle Marienehe
17:00 Uhr, Landesoberliga, C-Jugend: RHC I - RHC II
18:30 Uhr, Oberliga Ostsee-Spree, Juniortem: RHC - Füchse Berlin Reinickendorf
07.12.2014 (OM)
Punktspiel

Auswärtsspiel
16:00 Uhr, Oberliga Ostsee-Spree, Dolphins: SV 63 Brandenburg-West - RHC

Unsere Seite hatte bisher 7508964 Besucher.

 
Nächstes Spiel
30.11.2014 15:00
Rostocker HC
  :  
SG Hermsdorf-Waidmannslust
Spiele gegeneinander:
0 / 0 / 0 (S/U/N)
Stand: 23.11.2014 [©]
Vorheriges Spiel
22.11.2014 18:00
Berliner TSC II
17 : 29
Rostocker HC